Suchst du was?

Wer ist online?

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Heute 10

Gestern 6

Woche 16

Monat 106

Insgesamt 667

Logo digiworld 2016

Treuener Sommerferienpass 2013

 Erlebnisreich durch die Ferien

Im zwanzigsten Jahr des Bestehens des Kinder- und Jugendzentrums konnten die Mitarbeiter bereits den 18. Sommerferienpass  planen und erfolgreich in die Tat umsetzen. Mehr als einhundert  Kinder und Jugendliche nahmen ein oder mehrere der insgesamt 37 Angebote unseres Passes wahr, so dass sich eine Gesamtteilnehmerzahl von 448 ergab.

Diese nüchternen Zahlen können dabei in keiner Weise die Erlebnisse, den Spaß, die Kreativität oder auch die neuen Erkenntnisse widerspiegeln, die Teilnehmer und Betreuer oft gleichermaßen im Verlauf der Veranstaltungen hatten.

Die einzelnen Ferienwochen waren durch ein ausgewogenes Programm gekennzeichnet. Neben kreativen Angeboten gab es stets auch sportliche. Die Küche  und die Terrasse des Kinder- und Jugendzentrums wurden genauso bevölkert wie ortsansässige Firmen oder befreundete Vereine. Ganz gleich ob ein kleineres Budget zur Verfügung stand, oder der finanzielle Rahmen größer gesteckt werden konnte, für alle Kinder sollte etwas dabei sein.

Die Zugpferde bei den Großveranstaltungen waren natürlich die Ausfahrt nach Geiselwind und der Besuch im Leipziger Zoo. Aber auch der Kletterwald in Pöhl forderte seinen Tribut, denn ohne Pendelfahrten hätten nicht alle Interessenten Höhenluft schnuppern können. Spannend kann auch eine Nacht auf der Luftmatratze sein, wenn alle nach einem Tag mit Geländespiel und eigener Abendessenzubereitung von der Terrasse aus den Geräuschen der Nacht lauschen. Eine besondere sportliche Herausforderung war das Wasserski fahren auf der Anlage in Rossau. Ging es am Anfang nur darum von der Rampe erfolgreich wegzukommen, dauerte es bei einigen gar nicht lange und es wurde um Meter und das Bewältigen der Kurven gerungen.

Einen ganz anderen Zugang zur Natur fanden die Mädchen und Jungen, die nach traditioneller Art Lehmziegel herstellten bzw. unter sachkundiger Anleitung mit derartigen Ziegeln mauerten oder mit Lehm und Stroh Wände ausfachten. Dieses erdige Angebot wurde durch das Landwirtschaftsmuseum Blankenhain unterbreitet und von den Teilnehmern mit vollem Körpereinsatz in die Tat umgesetzt.

In der fünften Ferienwoche durfte die Ferienfahrt natürlich nicht fehlen, wollen doch große Kinder auch einmal eine Woche Urlaubsluft ohne Eltern schnuppern. Unser Ziel, die Jugendherberge in Nordhausen, hielt einige tolle Höhepunkte für uns bereit. So konnten sich die Teilnehmer in einem Schnellkurs Kanufahren probieren, wanderten zum Brocken, kletterten am hohen Felsen und schlichen durchs Museum bei Nacht.

Das Team vom Kinder- und Jugendzentrum möchte sich im Namen der vielen Kinder bei all jenen bedanken, die in irgendeiner Weise zum Gelingen der Angebote beigetragen haben, ganz gleich ob die Unterstützung finanzieller Art war oder durch Bereitstellung von Material oder persönlicher Absicherung einer Veranstaltung. In diesem Sinne – auf zum 19. Sommerferienpass im Jahr 2014!