Suchst du was?

Wer ist online?

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

Heute 0

Gestern 12

Woche 28

Monat 98

Insgesamt 1124

Logo digiworld 2016

Treuener Sommerferienpass 2014

Die ersten vier Ferienwochen vergingen wie im Flug und ehe man sich versah, war auch die Ferienfahrt nach Erfurt bereits wieder Geschichte.

Das Team des Kinder- und Jugendzentrums Treuen kann eine sehr positive Bilanz ziehen. Auch Dank der soliden finanziellen Unterstützung des Ferienpasses durch zahlreiche Sponsoren, der Stadt Treuen und dem Rotary-Club Reichenbach / Auerbach ist es gelungen, viele Kinder und Jugendliche aus Treuen und der Umgebung für verschiedene Veranstaltungen zu gewinnen. Die insgesamt 32 Angebote wurden von ca. 500 Teilnehmern besucht, wobei 71 verschiedene Mädchen und 54 Jungen unserer Einladung folgten.

Die Höhepunkte für unsere Ferienpassteilnehmer waren ganz sicher die Tagesausflüge nach Belantis und nach Leipzig in den Zoo. Hier war der Andrang auf den Anmeldelisten so groß, dass ein Transport mit der Bahn zu abenteuerlich erschien und kurzerhand ein großer Reisebus bestellt wurde. Aber auch andere, schon traditionelle Veranstaltungen wie z.B. ein Besuch im Kletterwald Pöhl, ein Ausflug auf den Waldspielplatz Hasenheide in den Werdauer Wald oder die Stadtrallye durch Treuen fanden viel Zuspruch. Selbst die teilweise massiven Regenschauer konnten die Rallye nicht stoppen, machten nur das Lösen der Teamaufgaben schwieriger, da sich die Aufgabenzettel  im Regen aufzulösen begannen.

Viel Spaß und gute Laune verbreiteten auch die Angebote vor Ort im Jugendzentrum oder bei Firmen und Vereinen aus Treuen. So sei ausdrücklich nochmals Pieschel‘s Eiscafé Bahnhofstraße und der Fleischerei Schneider  für die Erklärungen und die Kostproben gedankt. Ein herzliches Dankeschön geht auch an den Sportfischerverein Treuener Land e.V.  sowie an den Tennisclub Treuen e.V., welche zu Schnupperveranstaltungen einluden.

Im Juzet selbst wurde nach Herzenslust gekocht, getanzt, gestaltet, entspannt und gewerkelt. Es entstanden Kunstwerke zum Essen, Insektenhotels, ein großes gemeinsames Kunstprojekt, Gerichte aus aller Welt, 3-D-Bilder der etwas anderen Art, Windlichter und es wurde sich in der Küche duelliert. Gewinner waren am Ende stets alle Teilnehmer, hatten sie doch abwechslungsreiche Stunden mit Freunden verbracht und meist noch ein persönliches Ergebnis mit nach Hause zu nehmen.

Das Angebot einer gemeinsamen Ferienfahrt wurde in diesem Jahr von 9 Kindern und Jugendlichen genutzt. Die Stadt Erfurt als unser Ziel hielt viele spannende Themen und Sehenswürdigkeiten für uns bereit. So besuchten wir den wunderschönen "egapark" und chillten am Nachmittag in Liegestühlen mitten auf der Wiese. Wir unternahmen eine Funzelführung unter dem Petersberg und versuchten uns im Maislabyrinth nicht zu verlaufen. Beim Stadtspiel „Wahrheit oder Lüge“ wurden wir mehrfach auf die Probe gestellt, ob wir uns in den vorangegangenen Tagen auch gut über die Stadt informiert hatten. Am meisten verblüffte die sehenswerte Krämerbrücke alle jungen Teilnehmer, da beim ersten Darüberlaufen nicht bemerkt wurde, dass es sich tatsächlich um eine Brücke handelte. Erst der Blick hinter die Brücke, welcher dann auch Wasser und Brückenbogen sichtbar machte, löste das vermeintliche Rätsel auf. Beinahe wären wir noch mitten in die Filmaufnahmen zum Dezember-Tatort geraten, aber leider…

Nach dem Ferienpass ist wie immer vor dem (nächsten) Ferienpass. Wer also schon heute Wünsche und Ideen für 2015 hat, das Team des Juzet hat immer ein offenes Ohr.

Und zum Abschluss  natürlich ein besonderes Dankeschön an unsere fleißigen Helfer  Lena Kurz, Rosa Karabanchuk, Helene Hartmann und unsere  Praktikanten Christin Kraus und  Christian Rosin. Ohne deren zuverlässige Unterstützung wäre ein solches umfangreiches Angebot der Ferien nicht denkbar gewesen.